Wir haben 24/7 für Sie geöffnet, auch an Feiertagen und Wochenenden
Deutschland kostenlos:

Häufig gestellte Fragen rund um die Online-Apotheke

FAQ

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Hier kommt es darauf an, welche Symptome bei Ihnen auftreten, bzw. welche Krankheit Sie haben. Wenn Sie Medikamente kaufen möchten, welche rezeptpflichtig sind, so können Sie diese ohnehin nur mit dem entsprechenden Rezept kaufen. Selbst bei rezeptfreien Mitteln empfiehlt sich vorab die Rücksprache mit einem Arzt ihres Vertrauens, um Risiken zu minimieren, bzw. ausschließen zu können. Überdosierungen können genauso auftreten wie Nebenerscheinungen. Oft ist eine mangelnde ärztliche Absprache einer der Hauptgründe für die versehentliche Überdosierung.

Anders als bei vielen anderen Apotheken, gibt es von ApothekePlus24.com leider keine Ladengeschäfte mit unterschiedlichen Standorten. Bestellungen sind daher lediglich über unseren Online-Shop möglich. Das ermöglicht auch eine schnelle Lieferung von unterschiedlichen Medikamenten, welche nicht immer in der Apotheke vor Ort verfügbar sind. Sollten Sie bestimmte Medikamente benötigen, können Sie diese grundsätzlich schnell, sicher und zuverlässig über unsere Seite bestellen. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie dann Ihre bestellten Produkte direkt ins Haus geliefert.

Nicht für alle Medizinischen Produkte werden Sie Ersatzpräparate auf unserer Seite finden können. Doch generell sind durchaus einige günstigere Ersatzmedikamente im Shop erhältlich. Sollten Sie nach einem bestimmten Artikel in unserem Shop suchen und diesen nicht finden können, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team. Sollten wir diese Produkte liefern können, kann der Support-Mitarbeiter Ihnen weiterhelfen. 

Darauf können Sie sich verlassen! Natürlich erhalten Sie bei ApothekePlus24.com immer nur zugelassene Medikamente, die auch in klassischen Apotheken erhältlich sind. Lassen Sie sich ebenfalls nicht von den teilweise sehr günstigen Preisen der unterschiedlichen Medikamente irritieren. Hierbei handelt es sich natürlich nicht um Imitate oder Placebos. Bei manchen Medikamenten werden wir Ihnen vielleicht eine Alternative zu den großen Marken senden, welche aber über den gleichen Wirkstoff verfügen und ebenfalls sicher und zugelassen sind.

Nachdem Sie alle Ihre erforderlichen Medikationen in den Warenkorb gelegt haben, können Sie Ihre Verordnung uns zukommen lassen, indem Sie einfach einen Scann Ihrer Verordnung hochladen.

Sollten Sie für die Medikation kein Rezept vorlegen können, stellt auch das natürlich kein Problem dar. Denn Sie müssen nur das Rezeptformular online ausfüllen und absenden. 

Wie die bestellten Medikamente am besten gelagert werden, kommt meistens darauf an, um welche Form es sich dabei handelt. So müssen manche Mittel beispielsweise in flüssiger Form, im Kühlschrank gelagert werden, damit diese nicht verderben. Andere benötigen einen dunklen Standort. Es kommt eben immer auf das entsprechende Medikament an. Diese und andere wichtige Angaben finden Sie aber auch auf der Verpackung, oder dem Beipackzettel des jeweiligen Mittels. In der Regel kann aber gesagt werden, dass die meisten Medikamente kühl und trocken gelagert werden sollten. Aber auch der direkten Sonneneinstrahlung sollten die Medikamente nicht ausgesetzt sein. 

Sie haben Medikamente gekauft, die bei Ihnen nicht anschlagen? Dann ist es wichtig sich mit einem Arzt in Verbindung zu setzen. Dieser kann zum anderen Alternativpräparate verschreiben und evtl. mit Ihnen zusammen herausfinden, weshalb Sie nicht wirken. Selbst wenn es sich bei der Medikation um rezeptfreie Mittel handelt, kann Ihnen der Mediziner weiterhelfen. Es kommt zwar nur sehr selten vor, aber es gibt Personen bei denen bestimmte Medikamente einfach nicht die gewünschte Wirkung erzielen.

Bei uns erhalten Sie außerdem auch Rabatte. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn es um größere Mengen an Medikamenten geht. Benötigen Sie beispielsweise regelmäßig unterschiedliche Medikamente, so erhalten Sie verschiedene Rabatte auf diese Bestellungen. Das kann auch der Fall sein, wenn Sie bei uns Stammkunde werden. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiter keine medizinische Beratung oder gar Diagnosen erstellen oder abgeben können. Dies ist lediglich den Medizinern vorbehalten. Sollten Sie auch nicht definierte Symptome oder Beschwerden haben, so wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Dieser kann Ihnen dann bei der Ursachenforschunghelfen und eine gezielte Diagnose abgeben. Gerne können Sie sich aber an uns wenden, wenn Sie die entsprechenden Medikamente benötigen. Wobei Sie sich auch bei Fragen zu Ihrer Bestellung, Zahlung oder Lieferung melden können.

Da wir in dieser Hinsicht ebenfalls unnötige Kosten einsparen, gibt es keinen eigenen Botendienst. Alle Bestellungen die bei uns eingehen, werden von verschiedenen Versanddienstleistern an unsere Kunden versendet. So kann auch sichergestellt werden, dass die Bestellungen immer schnell und zuverlässig direkt bei Ihnen ankommen, ohne lange Wartezeiten oder Verzögerungen in Kauf nehmen zu müssen. Haben Sie deshalb bitte Verständnis dafür, dass Lieferungen nach dem Versenden von uns nicht mehr beeinflusst werden können. 

Nebenwirkungen sind immer ein Thema wenn es um Pharmazien geht. Daher ist es wichtig, sich dieses auch bewusst zu machen. Wie bei jedem Pharmazeutischem Produkt, können auch diese Nebenwirkungen verursachen. Das kommt immer auf die Person drauf an. So kann es sein das ein Produkt für den einen sehr gut ist, doch der nächste es nicht verträgt. Zu den häufigsten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit ED-Mitteln gehören:

  • Nasenbluten,
  • verstopfte Nase, 
  • Symptome die einer Grippe ähneln,
  • Muskel- und/oder Rückenschmerzen, 
  • Bauchschmerzen,
  • Durchfall,
  • Übelkeit mit Erbrechen, 
  • Hautausschlag,
  • Schwächegefühl,
  • Schwindel,
  • Kopfschmerzen

Generische Mittel sind nachgeahmte Produkte von zuvor patentgeschützten Arzneien. Da für diese keine großartigen Forschungen und Entwicklungen mehr erforderlich sind, können diese mit geringeren Produktionskosten produziert werden. Das sorgt dafür dass diese Produkte günstiger auf dem Markt gebracht werden können. Neu entwickelte Arzneimittel lassen sich die Hersteller patentieren, damit diese nicht so schnell nachgeahmt werden können. Doch nach zumeist 20 Jahren läuft in der Regel der Patentschutz aus und so können dann günstigere Alternativen auf dem Markt gebracht werden.

Wenn Sie auf medizinische Produkte angewiesen sind, sollten Sie bei der Bestellung von anderen Produkten darauf achten, welche Wechselwirkungen mit anderen Präparaten auftauchen könnten. Zudem sollten Sie vorher auch mit einem Fachmann darüber sprechen, inwieweit bestimmte Mittel negativ auf Sie wirken könnten.

Es ist nicht möglich, ein ED-Mittel einzunehmen und eine sofortige Erektion zu erwarten. Die Arzneimittel sorgen nicht direkt für einen Erektionsschub, denn Sie sind dazu da, die Wirkung eines Stoffes zu verstärken, den Ihr Körper herstellt: Stickstoffmonoxid. Dieser Stoff bewirkt eine Entspannung der Muskeln in Ihrem Penis. Auf diese Weise wird der Blutfluss verbessert, und Sie können leichter eine Erektion erreichen. Voraussetzung für die Wirksamkeit der Pillen ist die sexuelle Erregung, die Sie verspüren.

Da potenzsteigernde Arzneien bewirken können, dass sich sowohl die Gefäße des Herzens und des Gehirns als auch die des Penis erweitern, könnte die Einnahme besonders gefährlich sein, wenn Sie bereits einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder eine Herzrhythmusstörung in den letzten sechs Monaten hatten. Des weiteren sollte auch jeder, der Nitrathaltige Mittel einnimmt, sich genau überlegen, ob die Einnahme von Potenzmitteln für Ihn von Nöten ist. Da das Risiko eines Blutabfalls bei diesen Mitteln sehr hoch ist. Das gleiche Gilt auch für Medikamente die bei der Behandlung von Bluthochdruck oder einer Prostatavergrößerung verschrieben werden. In diesen Fällen, ist immer ein Mediziner zu konsultieren.

Dein Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Bitte kehren Sie zum Shop zurück und wählen Sie ein Produkt aus

Zurück zum Shop